Kinesiotape, Theraband und Flossband für mehr Beweglichkeit - human-mobility

Weitere Methoden

 

Verschiedene Bänder begleiten Dich auf dem Weg zu Fitness, Beweglichkeit und einem gesunden, schmerzfreien Leben. Sie unterstützen Dich bei Deinem persönlichen Fitnesstraining. Ob verbunden, geklebt oder gedehnt, bunt oder einfarbig, Kinesio Tape, Theraband und Flossband fördern alle Deine Beweglichkeit und reduzieren Schmerzen und Verspannungen. 

​​Wie der Artikel zu lesen ist und was Dich erwartet

​Wir wollen Dir mit diesem Artikel unterstützende Hilfsmittel an die Hand geben, mit denen Du Deine Schmerzen leichter besiegen kannst und zu guter Beweglichkeit zurückkehrst. Ob Kinesio Tape, Theraband oder Flossband - jedes einzelne hat eine ausgezeichnete Wirkung.

Sie sind so wichtig, dass wir in unserem Magazin immer auch Anwendungen mit den Bändern bei speziellen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Knieschmerzen usw. anbieten. Stöbere Dich durch den Artikel, um die Anwendungsgebiete zu erfahren und zu lernen, wann die Bänder Dich am besten unterstützen. Viel Spaß!

Kinesiotape

​Bei dem Kinesio Tape handelt es sich um ein selbstklebendes, therapeutisches Tape, welches aus einem dehnbaren, elastischen Material besteht. Die Methode stammt ursprünglich aus Japan und wurde 1973 von Kenzo Kase entwickelt.

​Eigenschaften des Tapes

​Kinesio Taping wurde ursprünglich aus fernöstlichen Philosophien entwickelt. Zum Teil beruht das Kinesiotape, auch als Kinesiologie Tape bezeichnet, auf der Lehre der Kinesiologie​. Von Bedeutung war vor allem die Überlegung, dass Sportverletzungen nicht durch Ruhigstellung, sondern durch Mobilisation behandelt​ werden sollten. Beim Kinesio Tape ist ein therapeutisches Training möglich und erwünscht.

Im Gegensatz zum starren Tapeverband besteht das Kinesiotape aus einem textilem Gewebe, das mit Elastan-Fäden durchzogen ist. Der Begriff Physiotape wird oft synonym mit Kinesio Tape verwendet, ist jedoch eigentlich ein Sammelbegriff für verschiedene Tapearten wie eben unter anderem Kinesio Tape, Sporttape oder Cross Tape. Möchtest Du ein Kinesio Tape kaufen, wirst Du noch auf zahlreiche andere Bezeichnungen und Markennamen treffen. Die Grundeigenschaften der Tapes sind aber identisch!

Aufgrund der Elastizität kann sich das Kinesiotape den Gelenkbewegungen anpassen. Es ist durchlässig für Luft, Feuchtigkeit und Flüssigkeit. Durch das Anreiben auf der Haut und durch die Körperwärme aktiviert sich der Acrylatkleber.

Zu lange Ruhigstellung von Gelenken kann kontraproduktiv sein. Blockaden, Beweglichkeitsverlust und Schmerzen sind oftmals die Folge. Heilungsprozesse werden behindert, statt sie zu fördern. Abhängig von der Art der Verletzung kann sanfte, kontrollierte Bewegung den Heilungsprozess beschleunigen. Das Kinesiotape wirkt wie eine Art konstante Massage der Muskulatur​.

Inzwischen existieren unterschiedliche Techniken, die sowohl vorbeugend als auch in der Behandlung verschiedenster Beschwerden angewendet werden. Obwohl noch Studien zur wissenschaftlichen Belegung der Wirksamkeit fehlen, erfährt das Kinesiotape eine breite Akzeptanz von Ärzten, Physiotherapeuten und Patienten.

​Wie das Kinesio Tape wirkt

​Kinesio Tape bietet Dir Stabilität in der Bewegung, ohne Deine Bewegungsfreiheit einzuschränken. Es stimuliert die Haut und hebt das Gewebe sanft an, wodurch die Zirkulation von Blut und Lymphe verbessert sowie Schmerzrezeptoren und Akupunkturpunkte gereizt werden. Folgende Effekte werden beobachtet:

  • check
    ​Verbesserung der Muskelaktivität sowie Regulierung der Muskelspannung
  • check
    ​Ökonomische Belastung von Muskeln, Gelenken und Sehnen
  • check
    ​Entlastung des Gewebes nach Schädigung
  • check
    ​Korrektur fehlerhafter Bewegungsabläufe
  • check
    ​Schmerzreduktion

​Wird der Muskelapparat überlastet, können im Muskelgewebe kleine Verletzungen entstehen. Durch die Druckerhöhung kommt es zu Schmerzen, die wiederum eine erhöhte Muskelspannung und eine Versteifung des Gelenkes zur Folge haben. Mit dem Kinesio Tape wird der Stoffwechsel im betroffenen Gebiet verbessert. Bei Entzündungen kommt es zum Austritt von Gewebsflüssigkeit und Schwellungen.

Kinesiotape

​Kinesiotape Anwendung am Arm | (c) Microgen, fotolia.de

Das Kinesiotape hebt die Haut an und macht die Hautschichten dadurch beweglicher. Auf diese Weise wird die Blutzirkulation und die Lymphzirkulation angeregt. Es kommt zu Druckentlastung und Schmerzlinderung. Beim Kinesio Taping werden die Mechanorezeptoren der Haut aktiviert, welche die Reize ans Gehirn weiterleiten. In weiterer Folge bewirkt dies eine Ausschüttung von Endorphinen, wodurch die Schmerzweiterleitung gehemmt wird.

Das Kinesiologie Tape verbessert die Gelenkfunktion in vielfacher Hinsicht. Durch die Tonus regulierende Wirkung wird ein harmonischer Bewegungsablauf der einzelnen Muskelgruppen erreicht. Zusätzlich verbessert Kinesio Taping die Propriozeption. Unter Propriozeption versteht man die Wahrnehmung der eigenen Körperbewegung und der Lage der Körperteile.

Je besser Deine Körperwahrnehmung trainiert ist, desto unwahrscheinlicher werden Verletzungen und Stürze. Indem Gelenkstellungen und Muskulatur präziser wahrgenommen werden, können muskuläre Dysbalancen und Überlastungen besser korrigiert und ausgeglichen werden.

​Wo Kinesiotaping eingesetzt wird

​Das Kinesio Tape soll Schmerzen lindern und die Genesungszeit verkürzen. Es wird oft begleitend zu einer anderen Therapie eingesetzt. Bei folgenden Beschwerden werden positive Wirkungen des Tapes beschrieben:

  • check
    ​Gelenkverletzungen, Gelenksentzündungen und Gelenkverschleiß (Arthrose)
  • check
    ​Muskelverletzungen: Faserrisse, Schmerzen, Zerrungen, Überlastungen, etc.
  • check
    ​Bänderriss und diverse Bandverletzungen
  • check
    ​Bandscheibenvorfall
  • check
    ​Rheuma
  • check
    ​Kopfschmerzen
  • check
    ​Ödeme (Wassereinlagerungen)
  • check
    ​Stress, Ängste, Burnout

​Bei Sportverletzungen bietet das Kinesio Taping durch seine stützenden Eigenschaften eine Schonung der betroffenen Gelenke. Häufig werden mittelgroße Gelenke wie Knie-, Ellenbogen- oder Sprunggelenk nach Verletzungen oder auch bei Gelenkverschleiß getapet. Auch Rückenschmerzen, ausgelöst durch Verspannungen oder Instabilität, werden oft mit dem Tape therapiert. 

Wie alle Arten des Sporttapes wird das Kinesiotape unterstützend zur Verbesserung der Beweglichkeit verwendet. Sportler verwenden die bunten Tapes gerne zur Behandlung oberflächlicher Beschwerden oder verspannungsbedingter Muskelverhärtungen. Halten die Beschwerden jedoch länger als drei bis fünf Tage an, ist der Gang zum Arzt unvermeidlich.

​Mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen

​In manchen Fällen können allergische Reaktionen auftreten. Bei bekannter Pflasterallergie sollte das Tape nicht angewendet werden. Stress und Schweißbildung können die Hautreizungen begünstigen. Irritationen treten dabei vorwiegend im Randbereich der Tapes auf. 

Bei chronischen oder akuten Hauterkrankungen sollte auf das Kinesio Tape verzichtet werden. Weitere Kontraindikationen sind Tumore, ungeklärtes Fieber und Gefäßerkrankungen wie z.B. Thrombosen. Auch bei Medikamenteneinnahme und während der Schwangerschaft sollte nicht getapet werden. 

Es ist zu empfehlen, sich im individuellen Fall immer mit Arzt oder Physiotherapeut zu besprechen, ob sich das Taping zur Behandlung oder Prävention Deiner Beschwerden eignet. Kinesiotape unterstützt die therapeutische Behandlung, ohne diese jedoch ersetzen zu können!

​Das Geheimnis der Kinesio Tape Farben

​Warum gibt es beim Kinesio Tape verschiedene Farben und ist die Wirkung wirklich unterschiedlich? Wissenschaftlich betrachtet stellen Farben elektromagnetische Wellen in unterschiedlichen Schwingungsbereichen dar. Rot absorbiert mehr Licht als Blau, wodurch sich die Temperatur unter dem roten Tapestreifen mehr erhöht. Die Farbentherapie gilt als eine der ältesten Behandlungsmethoden. Unterschiedliche Farben zeigen unterschiedliche Wirkungen. Die Wirkungen basieren auf Erfahrungswerten und sind nicht wissenschaftlich belegt.

Rote Tapes regen demnach den Kreislauf an und stabilisieren. Während die Farbe Rot auf emotionaler Ebene für Dynamik und Vitalität steht, wirkt Blau eher entspannend und harmonisierend. Bei Entzündungen greifen Kinesiologen und Physiotherapeuten intuitiv eher zu blauen Tapes (kühlender Effekt).

Grüne Tapes finden sich in der Behandlung der Organbereiche ebenso wie zur Förderung der inneren Ruhe und Reduzierung von Ängsten. Die Farbe Gelb regt beim Kinesio Tape den Stoffwechsel an und stärkt die Nerven. Schwarze Tapes ähneln in ihrer Wirkung den blauen Tapes. Beige Tapes sind unauffällig und neutraler in ihrer Wirkung.

​Beispielhafte Anwendungen des Tapes

​Bevor Du loslegen kannst, benötigst Du natürlich das passende Tape. Wir haben einige ausprobiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass SVG nicht nur die besten Tapes für Physiotherapeuten sind, sondern auch für Dich zuhause. Schau mal rein:

Vor dem Tapen​:

Damit das Tape gut haftet, sollte die Haut sauber, trocken und unbehaart sein. Stelle sicher, dass sich weder Seifenreste noch Lotionsreste auf der Haut befinden. Verwende eine gute Schere zum Abschneiden der Tapes. 

  • 1
    Kinesio Tape für den unteren Rücken:
    Aufgrund von Sportverletzungen oder schlicht schlechter Haltung kommt es am unteren Rücken häufig zu Beschwerden.

    Es werden drei Stück Tape von der Länge 15, 20 und 25 Zentimeter abgeschnitten. Runde die Ecken der Tapes mit der Schere ab. In entspannter, aufrechter Körperhaltung wird nun das erste Tape von 15 Zentimetern angebracht. Dafür wird das Trägerpapier durchgerissen und in der Mitte abgezogen. An beiden Enden bleibt ein Rest des Papiers. Nun bringst Du das Tape unter Spannung in der Rückenmitte über dem Steißbein an. Das Tape wird festgestrichen, bevor das Restpapier entfernt wird. Die Klebefläche sollte nicht berührt werden. Auf dieselbe Weise wird das Tape von 20 Zentimetern über dem ersten und darüber noch das letzte Tape von 25 Zentimetern angebracht. Alle Tapes werden unter Spannung fest angerieben und exakt mittig aufgeklebt. 
    ​Quelle: ​youtube.com
  • 2
    Nun bringst Du das Tape unter Spannung in der Rückenmitte über dem Steißbein an. Das Tape wird festgestrichen, bevor das Restpapier entfernt wird. Die Klebefläche sollte nicht berührt werden. Auf dieselbe Weise wird das Tape von 20 Zentimetern über dem ersten und darüber noch das letzte Tape von 25 Zentimetern angebracht. Alle Tapes werden unter Spannung fest angerieben und exakt mittig aufgeklebt. 
    ​Quelle: ​youtube.com
  • 3
    Kinesio Tape am Knie:
    Laufen, Skifahren oder Fußball sind einige der klassischen Sportarten, bei denen Knieverletzungen besonders häufig auftreten.

    Um Dein Knie zu tapen, werden zwei Stücke Tape von jeweils 15 Zentimetern sowie zwei Stücke zu je 20 Zentimetern benötigt. Die Enden werden wieder abgerundet. Du befindest Dich im entspannten Sitz, Beine angewinkelt (90 Grad). Als erstes wird ein 15 Zentimeter Tape geklebt. Den Papierrücken von der Mitte aus abziehen, ohne die Klebeflächen zu berühren. Die Papierränder verbleiben beidseitig auf dem Tape. Indem Du der Rundung Deines Knies folgst, klebst Du das Tape von innen nach außen mit maximaler Spannung. Zuerst klebst Du die Außenseite der Kniescheibe, anschließend die Innenseite, ebenso mit einem 15 Zentimeter Tape. Die längeren Tapes werden in gleicher Weise an der Außenseite bzw. Innenseite des Knies angebracht. Klebe diese Tapes zur Hälfte über die bereits vorhandenen Tapes. Mit einem Kinesiotape verleihst Du deinem Knie Stabilität. Das Gelenk behält dabei seine Bewegungsfreiheit.
    Quelle: ​youtube.com
    Link zum Tapen: ​kintasio.de

​Theraband

​Ein Gymnastikband ist ein elastisches Band, welches in der Physiotherapie zur Stärkung der körperlichen Fitness und zum Muskelaufbau verwendet wird. Diese Fitnessbänder tragen Bezeichnungen wie Therapieband, Powerband oder Thera-Band. Meist sind diese Bänder dünn, etwa ein bis drei Meter lang und offen. Eine Ausnahme bildet das Deuserband, das in sich geschlossen ist.

​Straffes Deuserband

​Das Deuserband wird in der Physiotherapie zur Rehabilitation verwendet. Es besteht aus einem geschlossenen, schmalen Gummiring. Entwickelt wurde es Ende der 1960er Jahre vom Physiotherapeuten Erich Deuser. Durch die kreisrunde Form ermöglicht es andere Übungen als das offene Therapieband. Das Deuserband eignet sich für Muskel-, Ausdauer- und Koordinationstraining.

Durch die Zugkraft werden steife Gelenke gedehnt und geschwächte Muskeln wieder aufgebaut. Das Band besteht aus festem Gummi und ist kaum zu zerreißen. Es ist in unterschiedlichen Längen und Stärken erhältlich. Je stärker das Band, desto mehr Zugkraft musst Du anwenden.

Das klassische Deuserband ist einen Meter lang und verfügt bei einer hundertprozentigen Dehnung über eine Zugkraft von 12 Kilogramm. Je nach Trainingszustand des Klienten wird die Stärke leicht, mittel oder schwer verwendet.

​Weiches Theraband in bunten Stärken

​Im Jahre 1978 begann das Thera-Band seine Erfolgsgeschichte in der Stadt Ohio. Damals entwickelte der amerikanische Physiotherapeutenverband die elastischen Latex-Bänder, um Körperhaltung, Beweglichkeit, Koordination und Muskelkraft zu verbessern. Das kleine praktische Fitnessgerät kann problemlos verstaut und transportiert werden. Das Theraband kann so auch in einer Arbeitspause für den Ausgleich zum sitzenden Alltag verwendet werden.

Möchtest Du ein Theraband kaufen, hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Theraband Farben und damit verbundenen Theraband Stärken. Es werden acht unterschiedliche Bandstärken angeboten. Der unterschiedliche Widerstand der Bänder macht sie für jede Altersgruppe geeignet, wobei die gelben Modelle den geringsten Widerstand bieten. Die roten und grünen Bänder erfordern bereits mehr Kraft. Für Fortgeschrittene geeignet erweisen sich die blauen Bänder. Auch für Profisportler gibt es die passenden Therabänder mit besonders hohem Widerstand in den symbolisch motivierenden Farben Silber und Gold. 

Theraband

​Theraband Übung | (c) Günter Menzl, fotolia.de

​Wie das Theraband anzuwenden ist

Das Thera Band wird an Händen, Füßen oder auch an festen Gegenständen angebracht. Diverses Zubehör wie Türanker, Griffe und Fußschlaufen helfen bei der Befestigung. Auch Pflegemittel für das Thera Band werden angeboten. Typischerweise werden Arme, Beine, Gesäß und Schultern mit dem Band trainiert.

Neueinsteiger sollten ihre Theraband Übungen mit einem geringen Bandwiderstand beginnen, um die Muskulatur nicht zu überfordern. Das Augenmerk sollte anfangs auf der korrekten Ausführung der Übungen liegen. Die Bewegungen sollten nie ruckartig ausgeführt werden, sondern langsam, indem das Band konstant unter Zug gehalten wird.

Liegt der Schwerpunkt Deiner Theraband Übungen auf dem Muskelaufbau, sind zwei bis drei Trainingssätze mit jeweils etwa zehn Wiederholungen zu empfehlen. Nach zehn Wiederholungen folgt eine kurze Pause, bevor Du Deinen nächsten Trainingssatz startest.

Setzt Du den Schwerpunkt Deiner Theraband Übungen auf Ausdauer, führst Du bis zu 20 Wiederholungen ohne Pause aus. Bei regelmäßigem Training beugen Theraband Übungen Verspannungen und Schmerzen im Schulter-, Nacken- und Rückenbereich vor.

​Theraband Übungen

​Ohne Theraband kannst Du nicht loslegen. Wir möchten Dir Geräte vom Profi empfehlen, damit Du lange daran Spaß hast. SVG bietet auch Therabänder hoher Qualität an:​

​Das Theraband unterstützt Dich bei den verschiedensten Fitnessübungen. Bei den folgenden Übungen mit dem Theraband stärkst Du Deine Muskulatur durch den Zug des Bandes. Ziel ist immer, Beweglichkeit, Kraft und Stabilität zu steigern, um eine gesunde, stabile Körperhaltung und harmonische Bewegungsabläufe zu fördern. Denn dies ist die beste Vorbeugung von Fehlhaltungen, einseitigen Belastungen und daraus resultierenden schmerzhaften Verspannungen und Verletzungen.

  • 1
    Ruderübung mit Theraband:
    Du stellt Dich aufrecht und hüftbreit auf die Mitte Deines vorne überkreuzten Therabandes. Deine Knie sind leicht gebeugt und Dein Oberkörper gerade und nach vorne geneigt. Deine Hände fassen beide Bandenden, das Band ist auf Zug. Nun beginnst Du, zu rudern. Du kannst diese Ruderbewegung beidseitig und einseitig durchführen. Achte dabei auf Deine korrekte Körperhaltung! Mit dieser Übung trainiert das Theraband Deinen ganzen Rücken.
  • 2
    Beinstrecken mit dem Theraband:
    Lege Dich auf eine weiche Unterlage, um Deine Beinmuskulatur zu trainieren. Deine Beine sind parallel und hüftbreit aufgestellt. Nun legst Du das Theraband um Deinen rechten Zehenballen. Die Bandenden hältst Du jeweils in einer Hand. Nachdem Du das Band auf Zug gebracht hast, streckst Du das rechte Bein durch und beugst es wieder. Nach zwei bis drei Wiederholungen wechselst Du die Seite.
    Quelle: ​fitundgesund.at

​Theraband Übungen in Verbindung mit Pilates

​Im Folgenden lernst Du zwei Beispiele kennen, wie Du Dein Pilates-Training mit dem Bandzug verstärken kannst:

  • 1
    Die Beckenbrücke mit dem Theraband:
    Du liegst auf dem Rücken, die Füße sind hüftbreit aufgestellt. Nun schlingst Du Dein Theraband einmal um die Oberschenkel herum, wobei Deine Hände die Enden am Boden festhalten. Du streckst Deine Arme neben dem Körper aus. Jetzt hebst Du Dein Gesäß so weit in die Höhe, bis Rumpf und Beine eine gerade Linie bilden. Dein Gewicht ruht auf den Schulterblättern. Halte diese Position kurz, bevor Du langsam wieder abrollst. Du trainierst Gesäß- und Rückenmuskulatur und förderst "nebenbei" Deine Balance und Deine Tiefenmuskulatur.
  • 2
    Armschwingen mit dem Theraband:
    Bei dieser Übung kniest Du, wobei das Band unter Deinen Knien eingespannt ist. Die Bandenden hältst Du in den Händen. Du streckst die Arme bis auf Schulterhöhe senkrecht nach oben, wobei die Handflächen zueinander schauen. Nun wird zackig und gegengleich mit den Armen geschwungen. Der linke Arm schwingt vor, während der rechte Arm zurückschwingt und umgekehrt. Nach etwa zehn Wiederholungen die Position entspannen. Eine Übung für Arme und Schultern.

​Flossband

​Mit dem elastischen Flossing Band werden Gelenke und Gliedmaßen fest umwickelt. Auf diese Weise sollen Schmerzen reduziert und die Beweglichkeit verbessert werden.

​Medical Flossing

​Beim Medical Flossing​ werden Gelenke fest abgebunden und nachher bewegt. Diese Technik leitet sich vom Voodoo Flossing​ ab, welches aus den amerikanischen Fitness-Studios stammt. Andreas Ahlhorn und Ralf Blume, beide als Physiotherapeuten tätig, haben das Konzept ausgearbeitet.

Je nach Krankheitsbild werden Ort und Druck des Bandes variiert. Mit dem angelegten Flossing Band werden mit dem Gelenk aktive und passive Bewegungen ausgeführt. Auf diese Weise kann das Medical Flossing in physiotherapeutische und osteopathische Behandlungen integriert werden.

Es wird vermutet, dass der starke mechanische Reiz des Bandes die Weiterleitung der Schmerzempfindung hemmt. Die Behandlung selbst kann jedoch auch unangenehm und schmerzhaft werden. Die Bildung von Hämatomen und Quaddeln auf der Haut ist möglich. Weiters wird durch den hohen Druck der lymphatische Abfluss verstärkt. Auch verklebte Bindegewebsschichten kommen in Bewegung.

​Flossing Band und seine Wirkungen

​Wickelungen und Kompressionen gibt es schon länger. Neu am Flossing ist das Flossing Band selbst. Das zwei Meter lange Latex- oder Naturkautschukband wird fest um das Gelenk gewickelt, zum Beispiel um das Kniegelenk und anschließend werden mit gebundenem Flossing Band Kniebeugen durchgeführt. Die Behandlung ist für den Patienten oft schmerzhaft. Danach fühlen sich die Patienten aber häufig besser.

Wird das Band gelöst, kommt es laut Flossing-Theorie zu einer kräftigen Durchspülung des Gewebes. Die Durchblutung wird angeregt und Abfallstoffe werden abtransportiert. Durch die Bewegungen unter Druck entstehen Reibungen, Gewebeschichten werden verschoben. Das bedeutet, Flossing kann eine ähnliche Wirkung wie das Faszientraining​ haben.

Oft wird Flossing auch mit funktionellem Faszientrainig oder der manuellen Therapie verbunden. Auf diese Weise lösen sich Verklebungen. Der Patient wird beweglicher und leistungsfähiger. Die Bewegungen mit dem Flossing Band sind für den Patienten sehr anstrengend. Deshalb kann diese Form der Therapie nicht für jeden empfohlen werden. Ausschlussfaktoren sind unter anderem Thrombosen, Hautkrankheiten oder Nervenerkrankungen.

Durch die unterbrochene Blutzufuhr kann Flossing eventuell Muskeln zum Wachsen bringen. Ein Ersatz für ein Muskelaufbautraining ist es jedoch nicht. Dazu fehlt die neuro-muskuläre Stimulation, welche wiederum für die Stabilität und Leistungsfähigkeit des Körpers wichtig ist.

Das Flossing Band stellt eine Ergänzung zu anderen therapeutischen Maßnahmen dar. Es gibt viele Wege und viele Hilfsmittel, die Dich zu mehr Beweglichkeit, Fitness und einem schmerzfreien Leben führen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass meine chronischen Schulterschmerzen durch das Flossen stetig besser wurden. Hervorragend geeignet ist das Flossband auch kurz nach dem Auftreten einer Schwellung. Die Kompression presst die überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe und verhilft etwa dem geschwollenen Knöchel zu einer schnelleren Heilung. Wenn Du Interesse an dieser ganz klassischen und doch neu in Mode gekommenen Methode gewonnen hast, probiere es mit dem Exemplar, das wir selbst nutzen und schätzen:

​Was bedeutet das alles für Dich?

​Du kennst nun drei weitere Methoden, um Deine Schmerzen zu bekämpfen und Deine Beweglichkeit zu fördern. Nutze sie als Unterstützung für Dein tägliches Training oder bei akuten Beschwerden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Du sie einsetzen kannst. Aus meiner Sicht sollten Sie in keinem Haushalt für die eigene Schmerzbehandlung fehlen. Wir wünschen Dir ​viel Erfolg und eine dauerhafte Schmerzfreiheit, Du hast es selbst in der Hand!

Um Deinen Status Quo zu prüfen, haben wir einen effektiven Beweglichkeitstest für Dich erstellt. Damit kannst Du erst einmal anfangen und anschließend weißt Du, wo Dein Körper nach mehr Training verlangt. Alternativ kannst Du Dich direkt im 14-Tage Trainingsprogramm eintragen, das Dich Stück für Stück zu Deinem Ziel Schmerzfreiheit bringt.

>